03 August 2017

HOW TO WEAR : So kombiniere ich meinen Plisseerock

Hallo ihr Lieben, ich hoffe, dass ihr bis jetzt eine schöne Woche hattet und das Sommerwetter genießt. Ich für meinen Teil tue dies, indem ich so ziemlich jede freie Minute draußen auf der Terrasse sitze und lese. Vergangenes Wochenende hatte meine Oma unter anderem auch Geburtstag und weil das Wetter einfach so gut war, habe ich für diesen Anlass meinen Plisseerock aus dem Schrank geholt. Welche Teile ich noch dazu kombiniert habe, zeige ich euch im heutigen Post. 


Wo findet man den perfekten Plisseerock?


Schon im Frühjahr diesen Jahres bin ich auf den Plisseerock beziehungsweise Faltenrock, wie er ja auch manchmal genannt wird, gestoßen und schon da stand für mich fest, dass dieses Teil definitiv noch in meinen Kleiderschrank einziehen wird. Doch: Leichter gesagt als getan, denn wie das so oft der Fall ist, wenn man etwas bestimmtes sucht, man wird einfach nicht fündig! Natürlich haben die großen Modeketten dieses Trend-Teil in ihrem Sortiment, aber egal welchen Rock ich anprobiert habe, er hat mir entweder nicht gepasst oder nicht gefallen. Meinen Rock habe ich, witzigerweise, von meiner Oma bekommen, denn sie hat ihn schon vor einigen Jahren für meine Mama genäht- er ist also quasi Vintage, was ich echt ziemlich cool finde. 


Wie kombiniert man einen Plisseerock?


Ich habe mich dazu entschieden, ein lockeres cremefarbenes Oberteil zu meinem Rock zu kombinieren, weil ich es dem Anlass angemessen fand, auch weil es etwas schicker aussieht. Zudem ist es ein sehr luftiges Top, welches perfekt für einen warmen Sommertag ist. Als Accessoires habe ich mich für eine ebenfalls nude-/ cremefarbene Tasche entschieden und dazu eine silberne Kette und ein silbernes Armband. Zu guter letzt komme ich zu den Schuhen: Ich finde generell, dass bei Röcken und Kleidern ein hoher Schuh immer eine bessere Figur macht, vor allem, wenn man wie ich, etwas kleiner ist. Da es jedoch ein sehr warmer Tag war und ich auch nicht so gerne Schuhe mit Absatz trage, habe ich mich für meine silber-glitzernden Espadrilles entschieden. 

Doch natürlich muss es nicht immer ein schicker Anlass sein, um einen Plisseerock tragen zu können. Ich finde, er lässt sich auch ganz lässig und alltagstauglich mit einem einfachen Shirt, einer Jeansjacke und coolen Sneakern kombinieren.  Vor allem ein Rock in schwarz oder grau lässt so viele Stylingoptionen offen und ist vielseitig kombinierbar. 


Outfit-Details:
Rock- Vintage
Oberteil- Pimkie
Schuhe- Buffalo
Tasche- Primark
Kette- Pandora
Armband- Fossil

Lasst mich doch in den Kommentaren gerne wissen, ob ihr auch einen Plisseerock besitzt und wenn ja, wie ihr diesen kombiniert. Ich wünsche euch noch eine schöne Restwoche und kommt gut ins Wochenende! 

Eure Lisanne 

13 Juli 2017

#tbt : Monatsrückblick Mai + Juni

Fast zwei Monate ist es schon her, seitdem mein letzter Blogpost online gegangen ist und was ist seitdem passiert? Eine ganze Menge, aber eben nicht hier auf dem Blog! Ich habe in jenem besagten Post geschrieben, dass ich nun endlich wieder so viel mehr Zeit, Arbeit und Lebensfreude in neue Posts stecken will. Und was ist aus diesem Vorhaben geworden? Richtig gemerkt- nicht viel, was mich selbst ein wenig traurig macht und worüber ich mich auch definitiv etwas ärgere. Es lag auch nicht daran, dass ich keine Ideen gehabt hätte, ganz im Gegenteil, meine Liste mit Blogpost-Ideen ist schon beachtlich, aber das Problem, wenn man es denn so nennen möchte, war eher, dass ich nicht wusste, wo ich anfangen soll, welchen Post ich zuerst schreiben soll. Diese, ich nenne es mal "selbstgemachte Überforderung", hat dazu geführt, dass ich mich gar nicht mehr an meinen Laptop gesetzt habe und auch ein wenig die Lust am Schreiben verloren habe. Ich habe die Zeit jedoch anders genutzt, zum Beispiel mit Uni-Bewerbungen, Arbeiten oder wie ihr gleich sehen werdet mit Freunden, denn wer weiß, in welche verschiedenen Richtungen es mich und meine Freunde jetzt nach dem Abi zieht und da ist die gemeinsame Zeit, die man jetzt noch hat, einfach unglaublich wertvoll, wie ich finde. Dennoch hat diese Funkstille hier auf dem Blog jetzt ein Ende und nun melde ich mich endlich mal wieder- sehr motiviert, überglücklich und mit einem Monatsrückblick mit einigen Bildern, die nicht in meiner Fotogalerie verstauben sollen.


Mitte Mai habe ich mir mit einer guten Freundin einen wirklich schönen Mädels-Tag gemacht. Nach dem wir dem  Ikea einen kleinen Besuch abgestattet hatten, ging es zum Mittagessen zu Vapiano und anschließend waren wir noch ein bisschen shoppen und zum Schluss durfte dann auch noch eine Erfrischung bei Starbucks mit- ein wirklich super schöner Tag!


Gut eine Woche später habe ich mit meiner Mutter und meiner Tante eine Gartenausstellung besucht. Neben zahlreichen Pflanzen, die wir mitgenommen haben, unter anderem Erdbeerminze und eine Pfingstrose, gab es dort auch den besten Flammkuchen und die leckerste Erdbeerbowle, die ich bis jetzt in meinem Leben probiert habe. Ein Teil meines damaligen #ootd war, wie ihr im Bild auch sehen könnt, eine schwarze Culotte-Hose, welche ich seitdem so oft und gerne trage, weil sie einfach so bequem ist. 


Ein paar weitere Eindrücke aus den vergangenen Wochen: Aus dem Garten meiner Oma habe ich mir Pfingstrosen mitgenommen, welche einfach meine Lieblingsblumen sind (deshalb musste ich mir bei der Gartenausstellung ja auch unbedingt selber eine Pfingstrosenpflanze mitnehmen :D ) Mein treuer Begleiter, der mich nun schon seit meinem 18. Geburtstag im April sicher durch die Gegend bringt, ist mein Fiat 500, der es definitiv auch mal verdient hat, hier auf einem Bild aufzutauchen. Im Juni ging es für mich dann auch noch in den Heidepark. An sich war der Tag dort ganz schön, nur leider war es relativ warm und auch dementsprechend voll, so dass die Warteschlangen vor den Attraktionen unheimlich lang waren, was den Spaß leider ein bisschen gedrückt hat. 


Definitiv einer der schönsten Abende im Juni war der Abend, an dem mein Abiball stattgefunden hat! Der Abend, welcher bis in die frühen Morgenstunden ging, war wirklich ein echt schöner, witziger und unvergesslicher Abend und ein toller Abschluss meiner Schulzeit. Mein Kleid habe ich übrigens schon im Februar bei "asos" bestellt und es entsprach einfach genau meinen Vorstellungen, angefangen von der Farbe bis hin zum Schnitt und den Details. Meine Haare wollte ich teilweise offen und gelockt, aber einen Teil auch weggesteckt haben. Letztendlich entsprach das Ergebnis zwar nicht zu 100% meinen Vorstellungen, aber ich war dennoch sehr zufrieden. Und das wichtigste an so einem Abend ist meiner Meinung nach auch, dass man sich selber wohlfühlt. 




Mitte Juni hatte ich dann noch ein Sushi- und Cocktail-Date mit zwei Frundinnen. Zwar bin ich nicht so der rohe Fisch- Fan, aber zum Glück gibt es ja Sushi mit Avocado und gekochtem Thunfisch :D Nach dem Essen haben wir noch einen kleinen Spaziergang gemacht und dabei diese schönen Rosen gefunden, vor denen natürlich ein paar Bilder gemacht werden mussten. 


Ein weiteres Highlight bei mir in der Nähe ist ein größeres Volksfest, welches Ende Juni stattgefunden hat. Bevor es für mich und meine Freundinnen auf den Festplatz ging, haben wir noch ein kleines BBQ mit leckerem Salat und erfrischender Erdbeerbowle gemacht. Durch einen guten Freund bin ich dann auch auf den Geschmack von Weizen gekommen. Eigentlich ist alles Bier-Ähnliche ja nicht so meins, aber lustigerweise hat mir Cola-Weizen echt geschmeckt. 


Essen geht ja immer und bei schönem Sommerwetter darf es auch gerne mal Eis sein. Wie man vielleicht an den Bildern sieht, mag ich Eis mit Erdbeeren besonders gerne. Aber auch deftig kann es manchmal gerne sein und so gab es in den vergangenen Wochen auch ab und zu mal den ein oder anderen Burger. 


Zu guter letzt möchte ich euch noch meine "neuen Haare" zeigen. Ich habe mich schon vor langer Zeit dazu entschieden, meine Haare nach dem Abiball abschneiden zu lassen. Vor etwa 3 Wochen war es dann soweit und ich habe mir knapp 30 cm abschneiden lassen und ganz ehrlich, ich bin so so glücklich mit dieser Entscheidung! Ich war zwar noch nie der Typ Mädchen, der jedem abgeschnittenen Zentimeter Haar hinterher getrauert hat, aber es war halt doch ein ganz schön langes Stück, welches eben abkam. Aber ich bereue es, wie gesagt, kein bisschen! Ich finde sogar, dass mir die kürzeren Haare viel besser stehen als die langen Haare.
So ihr Lieben, damit wäre ich auch schon am Ende dieses Rückblicks. Ich muss ehrlich gestehen, dass die Monate Mai und Juni so ereignisreich und aufregend waren und der Sommer einfach so gut begonnen hat. Ich bin einfach gespannt, was in den folgenden Monaten noch passieren wird und werde euch natürlich auf dem Laufenden halten. 

Mich würde jetzt noch interessieren, wie euch der Post gefallen hat und wie euer Sommer bis jetzt so ist. Also lasst es mich doch gerne in den Kommentaren wissen :)

Eure Lisanne 

29 Mai 2017

What I eat in a day // summer edition

Hallo ihr Lieben, ich hoffe ihr genießt dieses herrliche Sommerwetter mit diesen genialen Temperaturen. Ich für meinen Teil genieße es in vollen Zügen, denn ich habe vergangene Woche meine letzten beiden Abiprüfungen hinter mich gebracht und kann jetzt stolz sagen, dass ich mein Abi in der Tasche habe. Einerseits bin ich jetzt froh nicht mehr in die Schule gehen zu müssen, denn langweiliger Unterricht und Klausurenphasen sind alles andere als schön, aber andererseits werden mir die Zeit mit meinen Freunden und die gemeinsamen lustigen Momente in den Pausen und auch die im Unterricht sehr fehlen. Dafür kann ich ab jetzt endlich wieder mehr Zeit und Arbeit in den Blog stecken und mich in neue Abenteuer stürzen, wie hoffentlich ab Oktober das Studium und eine neue Umgebung. Doch bevor es soweit ist, bleibt vorerst alles beim Alten und bevor ich jetzt noch weiter um das eigentliche Thema, nämlich ein "What I eat in a day" in der Summer Edition, drum herum schreibe, zeige ich euch mal, was ich an einem heißen Sommertag so esse...


BREAKFAST:

Man sagt ja immer: "Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit am Tag.", nun ja, für mich trifft dies gar nicht zu, denn ich bekomme morgens keinen einzigen Bissen hinunter. Deshalb gibt es bei mir momentan, wenn ich denn mal überhaupt frühstücke, öfters Joghurt mit Chia-Samen, Cornflakes und frischem Obst, wie in diesem mit Fall Himbeeren und Nektarinen und dazu einen leckeren Früchtetee, ja selbst an heißen Tage trinke ich gerne Tee. 


LUNCH

Mein absolutes Lieblingsessen, was es bei mir wirklich einmal pro Woche geben muss, sind Asiatische Bratnudeln! Denn auch, wenn es draußen an die 30 Grad sind, brauche ich "was Richtiges" zum Mittagessen, wenn ihr versteht, was ich meine. Meiner Meinung nach sind diese Bratnudeln eine leichte und leckere Variante, zu welcher es bei mir stilles Wasser zum Trinken gibt, denn an so heißen Tagen ist viel Trinken super wichtig.


DINNER:

An diesem Abend gab es bei mir dann noch Süßkartoffel-Pommes mit Guacamole und einem leckeren, fruchtigen Eistee dazu. Diese Süßkartoffel-Pommes gibt es seit kurzem bei Edeka im Tiefkühlregal und ich finde sie echt gut und auch nicht schlechter, als die die ich mal selber gemacht habe. 


So ich hoffe, dass euch der kleine Einblick in mein tägliches Leben und Essen gefallen hat :)
Wenn ihr euch zu einem dieser Gerichte ein genaues Rezept wünscht, dann lasst es mich doch gerne in den Kommentaren wissen und ebenso, was ihr gerne an einem warmen Tag so esst! 

Genießt das super schöne Sommerwetter :)

Eure Lisanne

07 Mai 2017

50 Shades of Rose // Meine neuen Sneaker

Hey ihr Lieben, ich hoffe ihr seid genauso gut in den Mai gestartet, wie ich. Im heutigen Post soll es, um nicht lange drum herum zu schreiben, um meine neuen Sneaker gehen, die gleich zu Beginn des neuen Monats bei mir einziehen durften und welche in meiner momentanen Lieblingsfarbe Rosa gehalten sind. Denn nachdem ich eine ganze Zeit lang- und mit lang meine ich einige Jahre- nur dunkle Farben getragen habe, bin ich in den letzten Wochen und Monaten immer mehr auf Rosa- und Pastelltöne, sowie generell hellere Farben aufmerksam geworden. Aber seht selbst...


Mein Outfit habe ich auf meine neuen rosafarbenen Sneaker von Reebok abgestimmt (hier findet ihr sie). Ich habe zu ihnen ein graues T-Shirt mit Spitzendetails, eine Destroyed Jeans und eine rosafarbene Jacke kombiniert. Auch meine Tasche, mein Armband und meine Kette habe ich, passend zu den Schuhen, in hellen beziehungsweise rosafarbigen Tönen gehalten. 


Um nochmal auf die Schuhe zu sprechen zu kommen: Sie sind wirklich extrem bequem und ich finde in ihnen läuft es sich wie auf kleinen Wölkchen :D Seitdem ich die Sneaker habe, trage ich sie fast täglich und meinen Kauf bereue ich keineswegs! 







Outfit Details:
Jacke: Pull and Bear (alt)
T-Shirt: H&M
Jeans: Hollister
Schuhe: Reebok
Tasche: Primark
Armband: Paul Hewitt
Kette: Pandora

Das wäre auch schon der heutige, etwas kürzere Post gewesen. Ich hoffe euch gefallen das Outfit und die Bilder :)
Ich wünsche euch nun noch ein schönes Wochenende und kommt gut in die neue Woche!

Eure Lisanne 

27 April 2017

Grüner Spargel mit Lachs und Tagliatelle: Einfach + Leicht

Hey ihr Lieben, da ja schon seit einiger Zeit die Spargelsaison läuft, dachte ich mir, dass ich euch heute ein einfaches und leckeres Rezept für grünen Spargel zeige, welches ich so in der Art beim täglichen Stöbern auf Pinterest entdeckt habe. 


Ihr braucht: 
  • Lachsfilet 
  • Grünen Spargel
  • Eine Zitrone
  • Olivenöl 
  • Senf
  • Honig
  • Eine gehackte Knoblauchzehe
  • Parmesan 
  • Salz & Pfeffer
  • Zwiebelsalz
  • Herbaria "Neptuns Traum" 
So geht´s: 
  • Heizt den Ofen auf 200 Grad vor und fettet die Auflaufform mit etwas Butter ein
  • Schneidet das holzige Ende des Spargels weg und schält das untere Drittel des Spargels
  • Für die Marinade gebt ihr 3 Esslöffel Olivenöl, etwas Zitonenabrieb, 2 Esslöffel Zitronensaft, 1 Esslöffel Honig, 1 Teelöffel Senf, 1 Teelöffel Zwiebelsalz und die gehackten Knoblauchzehe in eine Schale und vermixt alles gut.
  • Gebt das Lachsfilet in die Auflaufform und bestreicht es mit der Marinade und legt einige Zitronenschalen darauf. 
  • Um das Lachsfilet legt ihr die Spargelstangen und gebt die restliche Marinade darüber
  • Den Spargel und den Lachs könnt ihr nun noch nach Belieben würzen. Ich habe dafür Salz, Pfeffer und die Gewürzmischung "Neptuns Traum" von Herbaria verwendet.
  • Die Auflaufform samt Inhalt geht nun für 10 min in den Ofen.
  • Am besten setzt ihr das Wasser für die Tagliatelle jetzt auf, wenn ihr den Lachs und den Spargel das erste Mal im Ofen habt und kocht die Nudeln danach ganz normal nach Packungsangabe. 
  • Nachdem Lachs und Spargel bereits 10 min im Ofen waren, streut ihr noch etwas Parmesan über den Lachs und Spargel und lasst dies nochmal für 7 min im Backofen. 
  • Zuletzt das Ganze noch schön anrichten und FERTIG





Bei mir gab es zum Lunch einen gesunden Eistee, den ich letztens beim Einkaufen entdeckt habe und finde ihn echt super lecker, weil er nicht so süß und künstlich schmeckt. Also eine echte Empfehlung meinerseits! 

Das wäre dann auch schon der heutige Post gewesen :) 
Lasst mich doch noch wissen, ob ihr auch gerne Spargel esst und wenn ja wie! 

Eure Lisanne 

17 April 2017

My daily Make-Up // Springlook

Hallo ihr Lieben, ich wünsche euch erst einmal noch ein frohes Osterfest und hoffe, dass ihr die Feiertage und vielleicht sogar eure Ferien entspannt genossen habt! Ich für meinen Teil habe dies definitiv und muss sogar ehrlich gestehen, dass ich mich nun auf die restlichen Wochen meiner Schullaufbahn freue, wenn auch mit einem leicht weinenden Auge. 


Ich würde sagen, dass es jetzt mit dem eigentlichen Thema dieses Posts weitergeht. Wie ihr vielleicht schon im Titel gelesen habt, soll es heute um mein tägliches Make-Up gehen, das, wie ich finde, auch ein super Frühlingslook ist, weil es sehr leicht ist.


Bevor es sozusagen step by step weitergeht, könnt ihr hier erst mal alle Produkte, die ich benutzt habe, im Überblick sehen...


Teint 

Bevor ich mit meinem Make-Up anfange, creme ich mein Gesicht zuvor immer mit einer Tagescreme ein, weil meine Haut leider sehr trocken ist und daher das Make-Up nicht schön auf der Haut aussehen würde.

1. Das Make-Up, welches ich momentan verwende, ist das Camouflage 2 in 1 Make-Up und Concealer von essence, über das ich ja bereits in diesem Post etwas ausführlicher geschrieben habe. Ich trage es mit den Fingern punktuell auf mein Gesicht auf und arbeite es dann mit einem  angefeuchteten Beauty-Blender ein. 

2. Weiter mache ich dann mit der Catrice Liquid Camouflage, die ich unter meine Augen und auf Rötungen auftrage und mit dem Finger einklopfe. 

3. Um das Ganze zu fixieren, damit auch alles da bleibt , wo es sein soll, nehme ich das Fixing Powder von Rival de Loup Young und gebe es auf die Concealer-Stellen und mattiere mein Gesicht leicht ab. 

4. Natürlich darf bei mir auch das Konturieren und Highlighten nicht fehlen! Zum Konturieren benutze ich den Hoola-Bronzer von Benefit, welchen ich mir während der Glamour-Shoppingweek zugelegt und lieben gelernt habe. Auch noch gar nicht so lange benutze ich den Rose Tinted Highlighter von Alverde zum Highlighten meines Gesichtes und kann  euch diesen wärmstens empfehlen, falls ihr mal einen Liquid Highlighter ausprobieren wollt. Um meinen Teint dann abzurunden, verwende ich den Blush von Sleek in der Farbe Rose Gold- meinen absolut liebsten Blush zur Zeit! 




Eyes 


5. In der Regel mache ich anschließend immer meine Augenbrauen. Dazu nehme ich den Catrice Eyebrow Stylist (030 Brown-eyed peas), mit dem ich meine Augenbrauen einmal durchkämme und dann leicht ausmale. Danach fixiere ich sie mit dem Augenbrauen Gel (03 soft browny brows) von essence

6. Im Alltag nehme ich eigentlich nur Champagner und Gold Töne für mein bewegliches Lid. Am liebsten nutze ich dafür die Farben aus einer älteren Sephora Palette

7. Ich tusche danach ganz normal (kein Biegen mit der Wimpernzange, weil dafür ist meistens keine Zeit :D) meine Wimpern mit der They´re Real Mascara von Benefit (Eine preiswerte Alternative ist die Glam & Doll von Catrice in der blauen, wasserfesten Version) 


Lips

7. Da ich Nude, Rosenholz und leicht rötliche Töne auf den Lippen sehr gerne trage, sind meine zwei Go-to-Lippenprodukte einmal die Soft Matte Lipcream von NYX in der Farbe Cannes und zum anderen die Soft Sensation Lipcolorbutter von Astor in der Farbe Elegant Nude. (Auf den Bild unten trage ich das Lippenprodukt von Astor, welches im Übrigen richtig lange auf den Lippen gehalten hat, sie aber dennoch nicht ausgetrocknet hat) 


Natürlich zeige ich euch meinen, wie ich finde, recht frischen und natürlichen  Frühlingslook auch nochmal getragen :) Leider sieht man auf dem Bild nicht alles so gut und ich muss euch ehrlich sagen, dass der Tag, an dem ich das Bild aufgenommen habe, eine echte Katastrophe war, was das Bilder machen angeht, da gefühlt jedes Bild unscharf, falsch fokussiert oder belichtet war und der Hintergrund nun nicht wirklich blog- oder instagramtauglich ist und das Bild, das ihr nun seht, das einzige Gescheite war. Naja, jeder hat wohl mal einen Tag, an dem es mal nicht so läuft, wie man sich das vorstellt :D 


Zu guter Letzt wollte ich nochmal auf meinen schönen Fotohintergrund, den ihr im Post vielleicht gesehen habt, hinweisen! Diesen habe ich auf der Grundlage eines Posts der lieben Svenja von svenjasparkling gebaut und bin so happy damit :) Also falls ihr euch so einen Hintergrund machen wollt, dann schaut doch mal hier vorbei. 

Ich wünsche euch nun noch einen schönen restlichen Ostermontag! 

Eure Lisanne

09 April 2017

Blossom Love // A first spring outfit

Hallo ihr Lieben,

Ich genieße momentan meine Osterferien mit samt dem tollen, sonnigen Wetter und den vielen schönen blühenden Bäumen, von denen ich wirklich gar nicht genug bekommen kann. Wie ich ja in meinem letzten Post vermerkt hatte, hat in der vergangenen Woche die Glamourshoppingweek stattgefunden, welche ich natürlich ausnutzen musste! Ich war also am Dienstag mit einigen meiner Freundinnen in Hannover shoppen und bin auch sehr fündig geworden :D Deshalb möchte ich euch im heutigen Post einen Teil meiner Ausbeute in Form eines Outfits zeigen...


Mein Outfit besteht zunächst aus einer Bluse, welche ein schönes frühlingshaftes Muster hat und welche zudem an den Schultern (bei mir eher an den Oberarmen) Cut-Outs hat. Die Bluse habe ich übrigens bei Reserved gefunden und ich muss ehrlich sagen, dass der Laden mir echt sehr gut gefällt und ich dort gefühlt jedes Teil hätte mitnehmen können. Zu der Bluse habe ich eine dunkelblaue Jeans kombiniert, die einige Risse besitzt. Abgerundet habe ich das Outfit dann mit silbernen Accessoires, einer nude-farbenen Tasche sowie einer dunkelblauen Vintage-Sonnenbrille, welche ich von meiner Mutter habe. Auf den Lippen trage ich im Übrigen eine Soft Matte Lipcream von NYX in der Farbe "Cannes"





Outfit details:

Bluse: Reserved
Hose: Hollister
Tasche: Primark
Sonnenbrille: Esprit
Schuhe: Adidas Superstar

Ich hoffe, dass euch dieser Outfit-Post, der zudem mein erster wirklicher Outfit-Post ist, gefallen hat. Mir gefällt diese Art von Post auf jeden Fall gut und ich denke, dass ich in nächster Zeit weitere solcher Art verfassen werde! 
Genießt das schöne Wetter und kommt gut in die neue Woche :)

Eure Lisanne